Skip to main content

Die besten Partnervermittlung Portale im Vergleich


Immer mehr Singles sind im Internet auf der Suche nach ihrem Lebenspartner. Ein Partnervermittlung Vergleich schafft Klarheit und hilft dabei, die passende Kontaktbörse für die individuellen Bedürfnisse zu finden.

Partnervermittung Vergleich - Stand 2017

9

Lovepoint Test

Das innovative Konzept, erotische Abenteuer und ernsthafte Partnervermittlung auf einem Portal anzubieten, überzeugt. Weitere Fakten in unserem Lovepoint Test 2017.

Gratis testen
Mitglederanzahl: mehr als 600.000 Mitgliederaktivität: hoch
Durchschnittsalter: 25 – 55 Jahre Kosten: ab 12,40 € mtl.
Geschlechtsverhältnis: 40 60 Webadresse: lovepoint.de
8.8

eDarling Test

eDarling überzeugt durch den zuverlässigen wissenschaftlichen Persönlichkeitstest, handgeprüfte Single-Profile, gut ausgewählte Partnervorschläge sowie einen hohen Vermittlungserfolg. Mehr Fakten in unserem eDarling Test 2017.

Gratis testen
Mitglederanzahl: über 2,8 Millionen Mitgliederaktivität: hoch
Durchschnittsalter: 30 – 60 Jahre Kosten: ab 37,90 € mtl.
Geschlechtsverhältnis: 48 52 Webadresse: edarling.de
8.7

ElitePartner Test

ElitePartner hat eines der modernsten und zuverlässigsten Matching-Verfahren sowie einen äußerst hohen Vermittlungserfolg. Mehr Fakten in unserem ElitePartner Test 2017.

Gratis testen
Mitglederanzahl: über 4 Millionen Mitgliederaktivität: hoch
Durchschnittsalter: 25 – 65 Jahre Kosten: ab 32,90 € mtl.
Geschlechtsverhältnis: 46 54 Webadresse: elitepartner.de
8.7

Parship Test

Von Hand geprüfte Profile sowie ein überdurchschnittlich hoher Vermittlungserfolg bestätigen das innovative Parship-Prinzip. Mehr Fakten in unserem Parship Test 2017.

Gratis testen
Mitglederanzahl: über 5 Millionen Mitgliederaktivität: sehr hoch
Durchschnittsalter: 28 – 59 Jahre Kosten: ab 34,90 € mtl.
Geschlechtsverhältnis: 49 51 Webadresse: parship.de

Wie funktionieren Partnervermittlungen?

Wer nicht mehr allein sein will, hat dank unterschiedlicher Online-Plattformen viele Möglichkeiten, seine bessere Hälfte zu finden. Wenn Sie eine ernsthafte und solide Beziehung suchen, ist es empfehlenswert, eine Partnervermittlung beziehungsweise Partnerbörse zu nutzen. Anders als bei klassischen Singlebörsen geht es weniger darum, sich selbst durch die einzelnen Profile zu klicken und sein Glück zu versuchen. Die Partnervermittlung übernimmt die meiste Arbeit selbst und ermittelt, welche Mitglieder am besten zueinanderpassen. Dieser Vorgang wird als Matching bezeichnet. Die Basis der Partnervorschläge bilden verschiedene Fragebögen, die dazu dienen, die psychologische Partnerpersönlichkeit herauszufinden. Dadurch ist es für die Partnervermittlung möglich, passende Singles zusammenzubringen.

Zu den bekanntesten Partnerbörsen gehören Parship und ElitePartner. Da die Mitglieder in der Regel weniger am Flirten und dafür mehr an einer langfristigen Partnerschaft interessiert sind, liegt der Altersdurchschnitt bei diesen Portalen über dem von Singlebörsen. Darüber hinaus verlangen Partnervermittlungen häufig höhere Mitgliedsbeiträge. Dadurch wird ein gewisses Niveau gewahrt, was wiederum dazu führt, dass überwiegend anspruchsvolle Singles die Dienste der Kontaktbörse nutzen. Die gehobenen Mitgliedsbeiträge schrecken Fakes ab, was das Niveau der Partnerbörsen ebenfalls hochhält.

Kostenlose Funktionen bei Partnervermittlung Portalen nutzen

Die meisten Partnervermittlungen bieten kostenlose Basisfunktionen an. Die Webseite lässt sich dann zwar noch nicht in vollem Umfang nutzen, man kann allerdings einen ersten Eindruck gewinnen und sich mit den Funktionen vertraut machen. Interessenten sollten auf jeden Fall zuerst eine kostenlose Basis-Mitgliedschaft abschließen. Wer sich blind bei einer Kontaktbörse kostenpflichtig anmeldet und mit dieser unzufrieden ist, ärgert sich im Nachhinein schwarz. Darüber hinaus kann man einen Partnervermittlung Vergleich zurate ziehen, um sich einen schnellen Überblick zu verschaffen.

Welche Kriterien spielen bei der Wahl der Partnervermittlung eine Rolle?

Die Mitglieder sind das Herzstück jeder Partnerbörse. Sowohl die Anzahl der Singles als auch deren Niveau spielen dabei eine entscheidende Rolle. Wer keine Lust auf eine Fernbeziehung hat, sollte vor allem darauf achten, dass eine möglichst große Mitgliederzahl aus dem näheren Umkreis angemeldet ist. Mithilfe spezieller Such- und Filterfunktionen lässt sich das in der Regel bewerkstelligen. Als Nächstes sollte man sich einen Augenblick Zeit nehmen und einen Blick auf einige Profile werfen. Sie sagen viel über das vorherrschende Niveau und den Umgangston der Singles aus. Wer zurückhaltende und höfliche Umgangsformen erwartet, wird sich nicht wohlfühlen, wenn die Mitglieder der Partnervermittlung zu direkt oder vulgär kommunizieren.

Die Bedienung und die Übersichtlichkeit der Webseite sollten ebenfalls berücksichtigt werden. Muss man minutenlang nach einer Funktion suchen, vergeht schnell die Lust.

Für den ungetrübten Spaß auf einer Partnerbörse ist es ebenfalls wichtig, sich über die Seriosität der Webseite zu informieren. Deshalb sollte man einen Blick in das Impressum und die Allgemeinen Geschäftsbedingungen werfen. Entscheidend ist, dass Punkte wie Datenschutz und Kündigungsfristen aufgeführt werden. Wer eine kostenpflichtige Mitgliedschaft abschließt, geht einen längerfristigen Vertrag ein. Deshalb sollte man im Vorfeld genau wissen, welche Bestimmungen und Klauseln darin enthalten sind. Auf diese Weise lassen sich unangenehme Überraschungen im Nachhinein vermeiden.

Was gilt es bei einer Partnervermittlung noch zu beachten?

Wenn Sie alle kostenlosen Basisfunktionen ausprobiert haben, sollten Sie sich entscheiden, ob eine kostenpflichtige Premium-Mitgliedschaft sinnvoll ist. Das Stichwort heißt Preis-Leistungs-Verhältnis. Welche Funktionen werden zusätzlich freigeschaltet, wenn man eine Premium-Mitgliedschaft abschließt? Braucht man diese Zusatzfunktionen überhaupt? Gibt es andere Partnervermittlungen, die diese Funktionen günstiger anbieten? Verfügt die Konkurrenz vielleicht noch über andere Features, die Ihnen eher zusagen? Der Partnervermittlung Vergleich mag auf den ersten Blick etwas lästig sein. Allerdings zahlt man für alle Serviceleistungen und sollte sie deshalb auch vollumfänglich nutzen. Das ist eine gewisse Recherchezeit durchaus wert.

Darüber hinaus steigert man mit einem Partnervermittlung Vergleich seine eigenen Erfolgsaussichten. Darum geht es schließlich, wenn man sich bei einer Kontaktbörse anmeldet. Natürlich gibt es keine 100%ige Garantie, den Traumpartner zu treffen. Eine seriöse Kontaktbörse, die über viele Mitglieder mit einem gehobenen Niveau verfügt, birgt durchaus ein hohes Erfolgspotenzial. Es lässt sich noch dadurch steigern, dass man eine Partnerbörse auswählt, die der eigenen Zielgruppe entspricht. Mittlerweile gibt es zahlreiche Partnervermittlungen, die sich speziell an Akademiker, Menschen über 50 oder an Leute wenden, die eine gleichgeschlechtliche Beziehung suchen. Bei einer solchen Partnerbörse weiß man, dass alle eine ähnliche Erwartungshaltung haben. Dadurch werden die Erfolgschancen zusätzlich gesteigert. Natürlich benötigt man auch immer das nötige Quäntchen Glück, dann klappt es auch mit den Schmetterlingen im Bauch.

Tipp: Ehrlich währt am längsten

Wenn man anhand der oben genannten Kriterien seine Wahl getroffen und eine Partnerbörse gefunden hat, geht es los mit der Registrierung. Hierbei kommt der bereits erwähnte Fragebogen ins Spiel. Er sollte immer ehrlich und umfassend ausgefüllt werden. Wer schummelt, um sich besser darzustellen, schadet im Endeffekt nur sich selbst. Bei dem psychologischen Persönlichkeitstest geht es schließlich darum, eine passende Person zu finden. Mithilfe des Matchings lässt sich das Ganze aber nur dann sinnvoll ermitteln, wenn man ehrliche Angaben macht. Ansonsten erhält man Vorschläge von Singles, die nicht optimal mit der eigenen Partnerpersönlichkeit harmonieren.

Drum prüfe, wer sich ewig bindet

Ein Bündnis für die Ewigkeit ist die Mitgliedschaft bei einer Partnervermittlung zwar nicht. Allerdings geht man stets eine Vertragsbindung ein, die mit Zahlungsverpflichtungen verbunden ist. Daher sollte man nie die erstbeste Partnerbörse auswählen. Viel zu hohe Beiträge, ein schlechter Service oder unbrauchbare Funktionen können das Ergebnis sein. Hinzu kommt, dass man für die gesamte Laufzeit bezahlen muss, auch wenn man die Kontaktbörse überhaupt nicht nutzt. Mit den oben genannten Hinweisen erhält jeder eine gute Hilfestellung bei der Suche nach seiner idealen Partnervermittlung. Dank der kostenlosen Registrierung, wie sie von den allermeisten Kontaktbörsen angeboten wird, spricht nichts dagegen, sich auch bei mehreren Portalen anzumelden. Dadurch können Sie in Ruhe einen Partnervermittlung Vergleich anstellen.

Wer bereits Erfahrungen mit einer Partnerbörse gemacht hat und anderen Lesern seine Meinung mitteilen möchte, ist herzlich dazu eingeladen. Schreiben Sie einen kurzen Erfahrungsbericht auf unserer entsprechenden Testseite und helfen Sie anderen Nutzer bei der Entscheidung für oder gegen eine bestimmte Partnervermittlung

Partnervermittlung Vergleich

Ist eine Partnervermittung das richtige für Sie? Foto: © Victoria М – Fotolia.com

Welche Vorteile hat eine Partnervermittlung für Sie?

Im Vergleich mit dem Offline-Dating weist eine Partnervermittlung viele Vorteile auf. Die Wichtigsten sind:

  • Heutzutage ist die Online-Partnersuche gesellschaftlich akzeptiert.
  • Auf dem Datingmarkt gibt es zahlreiche seriöse Partnervermittlungen mit umfassenden Funktionen.
  • Die Partnersuche im Internet ist einfach, bequem und sicher.
  • Anhand zuverlässiger, wissenschaftlicher Persönlichkeitstests werden passende Partnervorschläge automatisch erstellt.
  • Auf den Portalen ist eine große Anzahl an Singles jeden Tag aktiv, auch aus dem näheren Umkreis.
  • In Deutschland suchen mehr als sieben Millionen Menschen ihren Traumpartner mithilfe einer Online-Partnervermittlung.
  • Jedes dritte Liebespaar lernt sich heutzutage im Internet kennen.
  • Die Anonymität bleibt so lange gewahrt, bis eine Vertrauensbasis aufgebaut ist.
  • Die Mitglieder können sicher sein, dass alle Singles ernsthaft einen Lebenspartner suchen. Im Gegensatz dazu sind im echten Leben viele interessante Menschen, die man neu kennenlernt, bereits in einer festen Beziehung.
  • Wer nicht übertrieben hohe Erwartungen und Ansprüche hat, lernt normalerweise schnell einen passenden Partner kennen.

Ist eine Partnervermittlung für Sie das Richtige?

Wer keinen Wert auf unverbindliche Kontakte legt, sondern ernsthaft nach seinem Lebenspartner sucht, ist bei einer Online-Partnervermittlung gut aufgehoben. Viele Mitglieder sind bereits etwas älter und legen großen Wert auf Anonymität. Bei den meisten Partnervermittlungen sind die Profilbilder so lange verschwommen sichtbar, bis man sie persönlich für ausgewählte Singles freigeschaltet. Die Kosten für eine Premium-Mitgliedschaft bewegen sich im mittleren bis gehoben Bereich.

Der größte Unterschied zwischen einer klassischen Singlebörse und einer Partnervermittlung liegt in der Ermittlung passender Kandidaten. Anhand spezieller Fragebögen sowie psychologischer Tests schlagen Partnervermittlungen geeignete Singles vor. Man braucht nicht selbst nach anderen Mitgliedern zu suchen, sondern schaut sich einfach die empfohlenen Profile an und kontaktiert sie bei Interesse. Entsprechen diese Punkte auch Ihren Vorstellungen über eine Kontaktbörse? Dann stellen Partnervermittlungen die richtige Wahl für Sie dar.

Partnervermittlung Vergleich – Wie vergleichen wir Partnervermittlungen?

Wir unterziehen alle Kontaktbörsen einem ausführlichen Test. Als eines der wichtigsten Kriterien gilt die Seriosität der Partnervermittlung. In diesem Zusammenhang interessieren uns auch Vertragsdetails wie Kündigungsfristen sowie die Wertersatzregelung bei einem Widerruf.

Unser Test umfasst folgende Punkte:

  • Zielgruppe und Mitgliederstruktur
  • Bedienung sowie Design der Webseite
  • Suche und Kontaktaufnahme
  • Mobile Webseite / App für die Suche unterwegs
  • Seriosität der Partnervermittlung
  • Niveau und Aktivität der Singles
  • Kosten / Preis-Leistungs-Verhältnis