Skip to main content

Die besten Partnerbörsen für alleinerziehende Singles


Ein Single mit Kind hat es nicht leicht, einen neuen Partner zu finden. In der Schule oder bei Freizeitaktivitäten treffen Alleinerziehende zumeist auf Familien oder glücklich verheiratete Frauen und Männer. Neben dem Haushalt einfach so abends auszugehen und neue Leute kennenzulernen ist zwar eine gute Idee. Aber wer soll während dieser Zeit auf den Nachwuchs aufpassen?

Kinder zu erziehen stellt trotzdem kein Hindernis für die Partnersuche dar. In Deutschland und vielen anderen europäischen Ländern nutzen Tausende von alleinstehenden Menschen Online-Partnerbörsen, die sich auf Väter und Mütter spezialisiert haben, Tendenz steigend. Wer selbst kein Kind hat und trotzdem eine Familie sucht, kann auf einer Singlebörse für Alleinerziehende ebenfalls fündig werden.

Kontaktbörsen für alleinerziehende Singles

8

LemonSwan Test

Das psychologischen Persönlichkeitstest, das wissenschaftliche Matching-Verfahren, die handgeprüften Mitgliederprofile sowie der hohe Vermittlungserfolg überzeugen. Mehr Fakten in unserem LemonSwan Test 2019.

Kostenlos anmeldenTestbericht
6

Patchworkglück Test

Sympathische Singlebörse für Männer und Frauen mit Kindern die nach einer ernsthaften Beziehung suchen. Für einen sehr geringen und einmaligen Betrag erhält man eine lebenslange Vollmitgliedschaft. Weitere Fakten in unserem Patchworkglück Test 2019.

Kostenlos anmeldenTestbericht

Welche Funktionen gibt es kostenlos?

Die meisten Partnerbörsen für Mütter und Väter mit Kindern haben überaus faire Konditionen. Die Anmeldung und die Gestaltung des eigenen Profils sind kostenfrei. Das Gleiche gilt für die Suche nach geeigneten Kandidaten. Sie können alle passenden Mitglieder nach Ihren Wünschen und Vorstellungen auswählen. Ob Alter, Körpergröße, Gewicht oder die maximale Entfernung zu Ihrem eigenen Wohnort: Die Suchfunktion schlägt nur solche Profile vor, die zu Ihren Kriterien passen.

Fast alle großen Partnerbörsen erlauben ausschließlich zahlenden Premium-Mitgliedern den Austausch persönlicher Nachrichten. Bei einer Partnervermittlung für Alleinerziehende ist das häufig anders: Basis-Mitglieder dürfen ohne zusätzliche Kosten auf alle Mitteilungen von Premium-Mitgliedern antworten und nach Herzenslust flirten. Mit einem kostenpflichtigen Vertrag stehen die Chancen allerdings deutlich besser, die große Liebe zu finden.

Da man von sich aus aktiv werden kann, hat man die freie Auswahl zwischen sämtlichen Premium- und Basis-Mitgliedern in der Datenbank. Die finanzielle Belastung liegt in einem überschaubaren Bereich. Viele Portale verlangen für eine lebenslange Premium-Mitgliedschaft eine geringe Einmalzahlung. In den anderen Fällen endet der kostenpflichtige Vertrag nach der vereinbarten Laufzeit und verlängert sich nicht automatisch. Deshalb besteht keine Gefahr, ungewollt in eine Abofalle zu stolpern.

Zusätzliche Features für den alleinerziehenden Vater und die kontaktfreudige Mutter

Nicht alle Singles mit Kindern hoffen darauf, eine feste Partnerschaft mithilfe der Kontaktbörse zu finden. Viele Mitglieder suchen in der Community nur nach Freizeitkontakten oder möchten sich mit Gleichgesinnten über die kleinen und größeren Sorgen von Alleinerziehenden austauschen. Im Mitgliederbereich gibt es oft zusätzliche Infos zu Themen wie Liebe, Recht oder Finanzen. Einige Singlebörsen bieten gemeinsame Treffen mit Kindern und Reisen für Alleinerziehende an. Erfolgsstories auf den verschiedenen Online-Portalen zeigen, dass dieses Konzept aufgeht.

Kontaktbörsen für Alleinerziehende und Singles mit Familiensinn

Damit Sie einen Vergleich der verschiedenen Anbieter vornehmen können, haben wir die besten Singlebörsen für Mamas und Papas getestet. Im Folgenden erhalten Sie einen kurzen Überblick über die wichtigsten Anbieter.

Moms-Dads-Kids

Gegründet wurde Moms-Dads-Kids im Jahr 2000 und zählt somit zu den alteingesessenen Singlebörsen für Männer und Frauen mit Kindern. Aktuell umfasst die Datenbank mehr als 30.000 Mitglieder, von denen 7.000 regelmäßig aktiv sind. Mit einem Anteil von 52 Prozent überwiegen die weiblichen Nutzer leicht. Als besonderes Highlight gibt es bei Moms-Dads-Kids eine persönliche Betreuung durch die Betreiberin, Irene Hübner. Wenn Sie Fragen zum Thema Partnersuche für Alleinerziehende haben, erhalten Sie kompetente Ratschläge per Telefon.

Match-Patch.de

Wer alleinerziehend ist, kann bei Match-Patch spielend neue Kontakte knüpfen. Die Singlebörse mit Sitz in Berlin ging Ende 2010 an den Start. „Für Singles mit Familiensinn“ lautet das Motto der modernen Online-Plattform für Alleinerziehende aus Österreich, Deutschland und der Schweiz. Seit der Gründung registrierten sich knapp 75.000 Singles bei Match-Patch. Die meisten Anmeldungen stammen aus der Altersklasse zwischen 45 und 54 Jahren. Bereits als kostenloses Basis-Mitglied können Sie fast alle Funktionen der Webseite nutzen.

Singlemama.de

Mit dem Gründungsjahr 2008 zählt die Partnerbörse Singlemama zu den Klassikern für Alleinerziehende. Rund 43.000 Mitglieder aus der Schweiz, Deutschland, Österreich und Liechtenstein meldeten sich bis heute auf dem Online-Portal an. Zwei Drittel davon sind Frauen. Neben der Partnersuche haben Sie die Gelegenheit, an regionalen und überregionalen Treffen oder Events teilzunehmen.

Besonderen Anklang finden die Singlereisen für Alleinerziehende mit Kindern, die während des gesamten Jahres stattfinden. Singlemama punktet mit weiteren Features wie das eigene Blog, einem Forum mit vielen unterschiedlichen Themen sowie dem öffentliche Chatraum.

Patchworkglueck.de

Die familiäre Kontaktbörse ging im Jahr 2006 online. Knapp 15.000 alleinerziehende Singles aus ganz Deutschland suchen inzwischen bei Patchworkglück nach der großen Liebe. Da 78 Prozent der Nutzer weiblich sind, stehen die Chancen für Männer deutlich besser. Im Gegensatz zu den meisten anderen Partnerbörsen für Alleinerziehende können kostenfreie Basis-Mitglieder keine Nachrichten von zahlenden Usern beantworten. Für eine echte Kontaktaufnahme benötigen Sie eine kostenpflichtige Premium-Mitgliedschaft. Mit einem einmaligen Betrag von 39 Euro gehört sie zu den günstigsten Angeboten auf dem Dating-Markt.

LemonSwan

LemonSwan ist eine brandneue Partnervermittlung, die Menschen jeden Alters in Österreich, Deutschland und der Schweiz zusammenbringt. Bei der Anmeldung führt man einen psychologischen Persönlichkeitstest durch, der die Grundlage für die Partnervorschläge bildet. Der Clou besteht darin, dass Alleinerziehende eine zeitlich unbegrenzte Premium-Mitgliedschaft erhalten.

Zurzeit sind rund 50.000 Frauen und Männer bei LemonSwan registriert. Mit einem Verhältnis von 47 zu 53 Prozent (Männer zu Frauen) ist das Geschlechterverhältnis fast ausgeglichen. Die Erfolgsquote erweist sich als ungewöhnlich hoch: Nach Aussage des Betreibers lernen drei von vier Premium-Mitglieder auf der Online-Plattform ihr neues Glück kennen.

Tipps für die erfolgreiche Partnersuche mit Kind

Wie finde ich als alleinerziehende Mutter und als Vater mit Familiensinn den Richtigen oder die Richtige? Was soll ich machen, wenn die Kinder den Neuen nicht akzeptieren? Im Folgenden geben wir Ihnen 6 Tipps für ein erfolgreiches Online-Dating.

1. Mit offenen Karten spielen

Für jede Art der Partnersuche gilt: Seien Sie ehrlich und geben Sie nicht vor, ein anderer zu sein. Diese Ratschläge beziehen sich nicht nur auf Aussehen, Figur oder Beruf, sondern auch auf die Kinder. Schreiben Sie offen in Ihr Mitgliederprofil hinein, dass Sie nur als Team zu haben sind. Singles, die keine alleinerziehenden Partner suchen, werden sich dann nicht bei Ihnen melden. Ihnen bleiben auf diese Weise Missverständnisse erspart.

2. Mit den Kindern darüber sprechen

Erzählen Sie Ihrem Nachwuchs, dass Mama oder Papa den Wunsch nach einem neuen Partner verspürt. Kinder besitzen ganz feine Antennen und bekommen es schnell mit, wenn sich etwas im Gefühlsleben ihrer Bezugsperson ändert. Möglicherweise trifft die neue Situation zunächst auf Ablehnung. Je nach Alter ist es gar nicht so einfach den Vater oder die Mutter, die man für sich ganz allein hatte, plötzlich mit jemandem teilen zu müssen.

3. Auf Nummer sichergehen

Tragen Sie Ihr Herz nicht auf der Zunge und erzählen den Kindern von jedem vielversprechenden Kandidaten, den Sie im Internet kennenlernen. Erst dann, wenn sich etwas Ernstes entwickelt und Sie sich zu 100 % sicher sind, sollten die Kleinen eine entsprechende Info erhalten. Eine Enttäuschung kann für ein Kind genauso bitter sein wie für einen Erwachsenen.

4. Die richtige Reihenfolge, um das neue Glück zu finden

Sie haben bei einer Partnerbörse einen netten Single gefunden und bereits mehrere anregende Nachrichten ausgetauscht? Dann wird es höchste Zeit, zum Telefon zu greifen und einmal die Stimme des Gegenübers zu hören. Warten Sie auf keinen Fall zu lange damit. Wenn der Kontakt sich über Wochen nur auf den Austausch von Mitteilungen beschränkt, entsteht schnell ein falscher Eindruck. Aus Gründen von Sicherheit und Datenschutz sollten Sie auf keinen Fall die Telefonnummer eines Smartphones mit Vertrag herausgeben.

Für das Online-Dating lohnt es sich, ein billiges Prepaid-Handy anzuschaffen. Als kostenlose Alternative können Sie auch auf Skype zurückgreifen. Stimmt weiterhin die Chemie, ist es wichtig, sich möglichst bald persönlich zu treffen. Verabreden Sie sich zunächst ohne die Kinder an einem neutralen Ort. Richten Sie die Gesprächsthemen auf Gemeinsamkeiten und zeigen Sie Interesse an der Persönlichkeit des anderen. Auf gar keinen Fall sollten Sie ohne Punkt und Komma über Ihre Sprösslinge reden.

5. Das erste Date mit Kindern

Wenn sich der neue Partner und die eigenen Kinder zum ersten Mal begegnen, stellt das für beide Seiten eine große Herausforderung dar. Die ungewohnte Situation kann die Kleinen irritieren oder sogar Angst machen. Das erste Treffen sollte deshalb unter dem Motto „Spaß haben“ stehen. Je nach Alter des Kindes bietet sich ein öffentlicher Spielplatz oder ein Zoobesuch an. Dehnen Sie Ganze nicht zu lange aus und geben Sie Ihren Kindern anschließend Gelegenheit, die Eindrücke gemeinsam mit Ihnen zu verarbeiten.

Tipp: Gehen Sie mit Ihrem oder Ihrer Ex offen und ehrlich in Bezug auf die neue Situation um. Der andere Elternteil hat dadurch die Möglichkeit, die Veränderung emotional zu verarbeiten.

6. Ruhe bewahren

Anfangs passiert es manchmal, dass die Kinder nicht genauso begeistert von Ihrer neuen Liebe sind wie Sie. Dafür kann es viele Gründe geben. Keine Angst, es steckt nicht unbedingt eine Abneigung gegen den Partner dahinter. Bleiben Sie entspannt und lassen Sie Ihren Sprösslingen genug Zeit, sich an die veränderten Umstände zu gewöhnen.

Podcast: Die Partnersuche mit Kind

Bitte akzeptieren Sie YouTube cookies, um das Video abzuspielen. Indem Sie akzeptieren, wird Ihnen der Service durch YouTube als Angebot Dritter zur Verfügung gestellt. Die dementsprechende Datenschutzerklärung finden Sie hier:

YouTube privacy policy

Nach Akzeptierung wird die Seite neu geladen.