Skip to main content

Intelligentes Matching und Virtual Reality Dating

Zahlreiche Menschen finden bereits heute ihren Lebenspartner im Internet mithilfe einer Singlebörse oder einer Online-Partnervermittlung. Die rasante technische Entwicklung lässt vermuten, dass es auch in puncto Dating in den nächsten Jahrzehnten zu dramatischen Veränderungen kommt. Branchenexperten zufolge wird neben intelligenten Matchingverfahren vor allem das Virtual Reality Dating eine große Rolle bei der Partnerwahl spielen.

Virtual Reality Dating

VR-Dating: Die Zukunft des Datings? Foto: © s4svisuals – Fotolia.com

Was ist Virtual Reality Dating?

Übersetzt bedeutet Virtual Reality Dating das Kennenlernen beziehungsweise das Treffen mit passenden Singles in einer virtuellen Umgebung. Die Grundlage dieser Vision ist die erwartete Entwicklung zu einem „Internet der Dinge“ (IdD), bei der eine Vernetzung unserer Wirklichkeit mit der virtuellen Welt stattfindet. Kleine Computer, die unter anderem in Kleidungsstücke eingearbeitet sind, sollen die Menschen im Alltag unterstützen. Führende Partnervermittlungen prognostizieren, dass im Jahr 2040 mehr als zwei Drittel aller Bekanntschaften online geschlossen werden. Durch das Verhalten der Nutzer sind zukünftig lernfähige Computersysteme und intelligente Algorithmen in der Lage, immer bessere Partnervorschläge zu unterbreiten. Das perfekte Matching rückt damit in greifbare Nähe.

Als Bühne für das erste Treffen bietet sich nach Ansicht der Dating-Visionäre das Virtual Reality Dating an. Ausgerüstet mit speziellen Computern, die unsere sensorischen Eindrücke digital simulieren, können Singles ein gefühlsechtes Date erleben. Dabei spielt es keine Rolle, wo sich die Flirtwilligen gerade befinden. Auch für Fernbeziehungen könnte sich diese Art des Rendezvous eignen. Wer den anderen wieder einmal hautnah erleben möchte, greift einfach auf das Virtual Reality Dating zurück.

Wie funktioniert Virtual Reality Dating?

Zukunftsforscher haben unterschiedliche Vorstellungen, wie ein virtuelles Date ablaufen soll. In einem einfachen Szenario könnten Singles mithilfe einer VR-Brille in die virtuelle Welt eintauchen. Ein entsprechend programmiertes Ambiente sorgt dafür, dass die Personen durch Avatare miteinander kommunizieren. Wenn das Virtual Reality Dating bei der Zielgruppe Anklang findet, geht die technologische Entwicklung erfahrungsgemäß schnell weiter.

Für die Zukunft erwarten die Visionäre von Partnervermittlungen und Singlebörsen virtuelle Dates unter Einbeziehung aller Sinne. Neben dem Sehen und Hören soll dann auch der Geruch, der Geschmack oder die Berührung des anderen digital übertragen werden. Dadurch erhält man einen wesentlich besseren Eindruck des potenziellen Partners als durch Video-Chat, Telefon oder E-Mail-Nachrichten.

Was sind die Vor- und Nachteile des Virtual Reality Datings?

Der größte Vorteil liegt in der Zeit- und Kostenersparnis. In der virtuellen Welt ist es nicht nötig, sich ins Auto zu setzen und für das Treffen eine aufwendige Anreise in Kauf zu nehmen. Das Fantasierestaurant oder -café stellt anschließend auch keine Rechnung. Obwohl die Anonymität beim virtuellen Date gewährleistet ist, können die Beteiligten trotzdem gewisse Rückschlüsse ziehen. Die Stimme verrät in der Regel, ob es sich bei dem Gegenüber um einen Mann oder eine Frau handelt. Ein Dialekt oder Akzent weist auf die Herkunft hin. Für Fake-Profile und Love Scammer ist es beim Virtual Reality Dating deutlich schwieriger, den anderen zu täuschen.

Die Anonymität bringt allerdings auch Nachteile mit sich. Unter anderem könnte einer der Beteiligten geschützt durch den virtuellen Raum alle Hemmungen verlieren und beleidigend oder sogar zudringlich werden. Wenn jemand in einer virtuellen Bar körperlich bedrängt wird, hat das ganz andere psychologische Auswirkungen als eine plumpe Beleidigung per E-Mail. Darüber hinaus befürchten Kritiker, dass schüchterne oder einsame Menschen möglicherweise in die virtuelle Welt abgleiten und ihren Halt verlieren. Diese Gefahr besteht generell, nicht nur beim Virtual Reality Dating. Bereits heute gibt es viele Internetnutzer, die süchtig nach Computerspielen sind.


Vorteile: Virtual Reality Dating

✔ Zeit- und Kostenersparnis
✔ keine aufwendige Anreise zum Date
✔ keine zusätzlichen Kosten
✔ Fakeprofile unwahrscheinlicher
✔ Die Anonymität bleibt bewahrt

(Mögliche) Nachteile: VR-Dating

✘ negative Auswirkungen der Psyche
✘ Onlinesucht


Hat das Virtual Reality Dating reale Marktchancen?

In einer vernetzten Welt, in der die Grenzen zwischen Realität und künstlicher Intelligenz verschwimmen, stellt das Virtual Reality Dating eine logische Weiterentwicklung dar. Vorreiter könnten internationale Firmen sein, die sich heutzutage per Videokonferenz austauschen. Ein virtuelles Meeting, an dem die Mitarbeiter aus der ganzen Welt mit allen Sinnen teilnehmen, bedeutet für das Unternehmen einen klaren Wettbewerbsvorteil. Ingenieure müssten nicht mehr in weit entfernte Länder fliegen, um Fehler in einem Produktionsprozess zu finden. Ein virtueller Rundgang durch die Anlage sowie ein Zugriff auf das Computersystem genügen dem Spezialisten dann für die Diagnose. Sollten diese Projekte technisch umsetzbar sein, werden sie mit Sicherheit zum Einsatz kommen.

Wenn die virtuelle Welt in unseren Alltag integriert ist, hat das auch Auswirkungen auf die Partnersuche und das Dating-Verhalten. Warum sollten Singles wochenlang über die Nachrichtenfunktion einer Partnervermittlung miteinander kommunizieren? Ein virtuelles Date bietet vielfältige Möglichkeiten, den anderen in einem ungezwungenen Rahmen kennenzulernen. Wer sein Gegenüber im wahrsten Sinne des Wortes nicht riechen kann, wird auf ein Treffen im realen Leben verzichten. Bei gegenseitiger Sympathie steht einem Offline-Date hingegen nichts im Weg. In einem Punkt sind sich die Zukunftsforscher einig: Virtual Reality Dating wird niemals den persönlichen Kontakt zwischen flirtwilligen Singles ersetzen.

Fazit: Virtual Reality Dating

Virtual Reality Dating ist zurzeit noch eine Zukunftsvision, die allerdings schnell Wirklichkeit werden kann. Wenn die technischen Voraussetzungen vorhanden sind, wird nach Ansicht vieler Zukunftsforscher eine Verknüpfung zwischen dem Menschen und einer künstlichen Intelligenz stattfinden. Diese als „Internet der Dinge“ bezeichnete Vision hat zwangsläufig auch eine starke Auswirkung auf das Online-Dating. Obwohl die Vorstellung für einige schockierend ist, könnte sich Virtual Reality Dating tatsächlich zum nächsten großen Dating-Trend entwickeln.


Kommentare

Nadine 10. Februar 2018 um 11:06

Sehr interessanter Artikel. Ausprobieren würde ich Virtual Reality Dating auf jedenfall mal gerne. Das hat sicherlich Suchtpotenzial 😁.

Antworten

Sie haben eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Lassen Sie uns teilhaben!

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*