Skip to main content

Facebook: Einfach losflirten mit der neuen Dating-Funktion

Mark Zuckerberg kündigte bereits auf der F8 Entwicklerkonferenz im Jahr 2018 die neue Dating-Funktion seines Netzwerks Facebook an. In der ersten Runde wurde die Dating-Funktion in Kolumbien getestet, dem folgte die Freischaltung für Kanada und Thailand. Seit März 2019 kann auch in den Niederlanden über Facebook geflirtet werden. In Deutschland soll die Facebook Partnerbörse Anfang 2020 zur Verfügung stehen. Ob Facebook als Social-Network-Riese auch das Zeug dazu hat mit den großen Singlebörsen wirklich in Konkurrenz zu treten, muss sich auf dauer zeigen. Jedoch ist eines schon jetzt klar, Facebook profitiert schon einmal von den mehr als 1,5 Milliarden aktiven Nutzern weltweit, die mit der Einführung direkt erreicht werden können. Doch ob aus dem Pool an zig Millionen Singles im Netzwerk dazu führt, dass die neue Flirt-Funktion auch wie erhofft angenommen wird, muss sich erst zeigen. In jedem Fall möchte Mark Zuckerberg natürlich Größen wie Tinder das fürchten lehren.

Facebook Dating

Facebook-App demnächst auch mit Dating-Funktion. Foto: © Daniel Wolfer

Wie funktioniert das Flirten mit Facebook-Dating?

Ob Facebook-Dating eine eigene App bekommt oder doch in die vorhandene Facebook-App integriert wird, darüber finden sich unterschiedliche Meldungen. Grundsätzlich macht es Facebook in jedem Fall einfach, die neue Funktion zu nutzen, denn es reicht aus das neue Feature zu aktivieren und schon kann jeder Facebook-Nutzer ein eigenes Dating-Profil anlegen. Praktisch ist natürlich, dass Facebook bereits einiges an Daten von den Usern hat und diese auch in das neue Datingprofil übernimmt. So wird nicht nur der Vorname direkt übertragen, sondern auch das Profilbild. Dies spart natürlich Zeit und ist herrlich bequem.

Facebook Dating: Passende Partnervorschläge mit gleichen Interessen und Vorlieben

Im nächsten Schritt sind 20 Fragen zu beantworten, damit Facebook die persönlichen Interessen und Vorlieben kennt und aufgrund dieser passende Partnervorschläge regenerieren kann. Sobald Nutzer Facebook die Standortinformationen zugänglich machen, erhalten sie gezielt Singles angezeigt, die sich in einem Umkreis von 100 km befinden. Damit sich Flirtwillige gut präsentieren können, hat jeder die Möglichkeit sein Profil mit weiteren Bildern aufzupeppen.

Sehr angenehm ist, dass Facebook gezielt blockierten Kontakte herausfiltert und auch alle Kontakte aus der Facebookfreundesliste, sodass auch wirklich neue Leute vorgeschlagen werden und keine alten Bekannten. Allerdings werden unter Umständen Freunde der Freunde als Single-Vorschläge angezeigt. Letztlich werden Profile als Vorschlag angezeigt und jeder Nutzer entscheidet, wer sein Interesse erweckt und wer nicht. Entsprechend entstehen Matches oder auch nicht. Wer kein Match erreicht, hat dennoch die Möglichkeit, mit einer für ihn interessanten Person via Textnachricht und Emojis Kontakt aufzunehmen, jedoch können in diesem Fall keine Bilder gesendet werden. Besonders angenehm für viele Facebooker dürfte sein, dass Nutzer deren Nachricht ignoriert werden, keine weiteren Nachrichten mehr an die jeweilige Person senden können.

Weiteres Dating-Feature: Secret Crush

„Secret Crush“ eine zusätzliche Möglichkeit, den Traumpartner über Facebook zu finden führt über die Freundesliste. Die Funktion gibt die Möglichkeit, bis zu 9 Personen aus der Freundesliste auf eine gesonderte Liste zu packen. Aus gutem Grund handelt es sich um eine Liste, die nicht von Freunden eingesehen werden kann, sondern nur vom jeweiligen Nutzer. Wenn hier eine Person gelistet wurde, mit der sich der User mehr wie nur eine Freundschaft vorstellen kann, wird die Liste mit der Liste der gelisteten Person abgeglichen. Kommt es zu einem Treffer, ist der Weg frei für ein Date und mit etwas Glück, wird aus einer heimlichen Schwärmerei mehr.

Video: Secret Crush

Bitte akzeptieren Sie YouTube cookies, um das Video abzuspielen. Indem Sie akzeptieren, wird Ihnen der Service durch YouTube als Angebot Dritter zur Verfügung gestellt. Die dementsprechende Datenschutzerklärung finden Sie hier:

YouTube privacy policy

Nach Akzeptierung wird die Seite neu geladen.

 

Ab wann können Flirtwillige aus Deutschland auf die Partnersuche gehen?

Es gibt unterschiedliche Berichte darüber, ob es eine separate Facebook Dating App geben soll. Doch mit höchster Wahrscheinlichkeit wird die Dating-Funktion in die bestehende Facebook App integriert. Es ist davon auszugehen, dass es sich bei den gegensätzlichen News um Gerüchte handelt, denn Facebook hat keine Ankündigung in diese Richtung herausgegeben. Ebenso ist damit zu rechnen, dass User nur über die Facebook App „matchen“ können werden, denn eine Desktop-Version scheint nicht vorgesehen zu sein. Nachdem in den Niederlanden bereits die Beta-Version läuft und somit der europäische Markt bereits angegangen wurde, ist damit zu rechnen, dass User bald auch in Deutschland Facebook zum Daten verwenden können. Voraussichtlich wird uns die neue Funktion im ersten Halbjahr 2020 erreichen.

Facebook Dating steht in Deutschland noch nicht zur Verfügung

Noch steht Facebook-Dating in Deutschland nicht zur Verfügung. Screenshot: © Facebook.com

Dating-Feature: die möglichen Vorteile für den Nutzer

  • Der große Vorteil von Facebook ist auf der einen Seite die hohe Anzahl an aktiven Nutzern, sodass wahrscheinlich in relativ kurzer Zeit viele Singles die neue Funktion nutzen werden.
  • Ein weiterer Vorteil liegt darin, dass User in dem Sinne keinen neuen Account anlegen müssen, sondern bequem die neue Funktion freischalten können und Facebook die wichtigsten Daten direkt in das Flirtprofil übernimmt.
  • Dank entsprechender Vorkehrungen werden unerwünschte Kontaktversuche durch Facebook unterbunden, ohne dass Flirtwillige in irgendeiner Form aktiv werden müssen. Entsprechend setzt Facebook in diesem Fall auf Sicherheit für die User, die auf der Suche nach der großen Liebe sind oder einfach gerne einmal unkompliziert und effektiv Onlinedating testen möchten.
  • Besonders Frauen, die auf der Suche nach einer ernsthaften Beziehung sind, dürfte es gefallen, dass nur Bilder gesendet werden können, wenn auch wirklich ein Match besteht und dass User deren nachreichten ignoriert werden keine weiteren senden können.
  • Praktisch kann es natürlich auch sein, dass keine zusätzliche App benötigt wird.
  • Ein Pluspunkt ist auch, dass Facebook Dating kostenlos sein soll.

Ist die kommende Dating-Funktion von Facebook eine Gefahr für die ganze Online-Dating-Branche?

Wir haben uns umgeschaut und Verantwortliche in der Dating-Branche befragt und gebeten uns Ihre Meinung wiederzugeben.

Facebook-Dating Konkurrenz

 

Folgende Fragen haben wir den Kontaktbörsen-Betreibern gestellt:

  • Sehen Sie Risiken und Gefahren für Ihr Unternehmen und die Online-Dating-Branche durch Facebook-Dating?
  • Wenn ja – wie wollen Sie den möglichen Risiken gegensteuern? 
  • Wenn nein – warum sehen Sie in Facebook Dating keine Gefahr für die Branche?

 

Statement von Tim Schiffers, Geschäftsführer von Parship und ElitePartner

Tim Schiffers

Tim Schiffers

„Facebook hat in der Vergangenheit bereits versucht, neue Bereiche zu erschließen. Mit ihrem breiten Ansatz sehe ich sie eher im klassischen Dating-Segment. Sie werden sicherlich eine klare Position im Umgang mit Daten und Datenschutz einnehmen müssen. Zudem stehen sie vor der Herausforderung, ein Gleichgewicht zwischen ihrer Rolle als Dienstleister und ihrer Rolle als Anbieter einer Plattform für Werbetreibende zu finden. Insgesamt begrüßen wir sie als neue Markt-Teilnehmer. Anbieter wie beispielsweise Tinder haben das Online-Dating auf die Agenda vieler Menschen gebracht, was hilfreich für die Branche ist. Das könnte auch bei Facebook-Dating passieren.“


Statement von Veronika Link von den Münchner Singles (Meran & Haslberger GbR)

Veronika Link

Veronika Link

„Unsere Münchner Singles Community gibt es jetzt seit 20 Jahren, die Berliner Singles seit 10 Jahren. Das heißt es gab uns also schon vor Facebook, Tinder & Co. Seither kommt fast täglich eine neue Dating App auf dem Markt, die wesentlich mehr Werbebudget hat als wir. Wir sind in diesem Haifischbecken groß geworden und erfreuen uns – trotz des riesen Angebots – größter Beliebtheit, denn je. Die Leute haben einfach keine Lust mehr auf oberflächliches Dating und lieben unser lokales Konzept und die Events. Sie wollen endlich ankommen und einen echten Partner in ihrer Stadt finden, der sie glücklich macht. Oder einfach nette Leute, mit denen sie tolle Aktivitäten unternehmen können. Dafür sind sie bereit auch ein bisschen Geld zu zahlen. Dadurch wissen sie, dass es die anderen ebenfalls ernst meinen. Einige unserer Mitglieder sind nicht bei Facebook, das hat viele Gründe u.a. auch der Umgang mit persönlichen Daten und das wachsende Misstrauen Facebook gegenüber. Daran wird Facebook Dating auch nichts ändern.“


Statement von Uwe Janotta, Geschäftsführer von Lebensfreude50.de

Uwe Janotta

Uwe Janotta

„Für uns als kleine Nischenplattform sehe ich wenige Risiken. Wir profitieren unter anderem von der Unzufriedenheit der Menschen auf großen Plattformen. Davon kommt ja nun dann auch wieder eine dazu. Weiterhin sind für uns auf mobile Nutzung fixierte Angebote von Grund auf (noch) keine wirkliche Konkurrenz. Die User unserer Altersgruppe nutzen immer noch vermehrt PC oder Laptop.

Wir müssen unsere Stärken weiterhin herausstellen: Wir kümmern uns persönlich um unsere Kunden, bieten einen zeitnahen Support an, prüfen Profile per Hand und betreiben umfassende Aufklärung auch in problematischen Fragen z.B. was Romance Scamming angeht.

Facebook kann die Branche durchaus durcheinanderbringen. Es ist aber ja auch die Frage ob das vielleicht gar nicht so schlecht ist. Kostenintensive Abos bei den derzeitigen großen Anbietern sind in manchem Ausmaß nicht immer nachvollziehbar. Andererseits muss Facebook sich dann auch mit den üblichen Fragen der Branche auseinandersetzen und einem hohen Supportaufwand und der Sicherheitsproblematik in Bezug auf Betrug im Online-Dating irgendwie gerecht werden. Da bietet Facebook ja eine gewisse Angriffsfläche und es ist fraglich, ob qualitativ gutes und kostenfreies Dating langfristig machbar ist. Facebook verzichtet ja offenbar nun zudem auch noch auf hohe Werbeeinnahmen aus der Datingbranche.“


Eure Meinung interessiert uns. Würdet Ihr die neue Facebook Dating Fubnktion nutzen? Schreibt uns Eure Meinung in den Kommentaren.


Kommentare

Ilona Wittig 28. August 2019 um 22:38

Ein weiterer Schritt von Facebook zum Datensammeln und Missbrauch! Die Partnersuche sollte eigentlich Fachleuten überlassen werden und nicht einem Großkonzern, der keine Privatsphäre kennt und gar nicht den personellen Aufwand bieten kann, wie eine spezielle Partnerbörse, die auf ganz persönliche Fragen der Nutzer eingehen kann. Es wird vermutlich eine technische Maschinerie aufgebaut, roboterähnlich.
Außerdem würde mir persönlich (Altersgruppe Ü 60) nicht im Traum einfallen, wegen einer Partnersuche bei Facebook ein Profil einzurichten. Es gibt zwar viele Partnerbörsen, aber nur wenige seriöse ohne automatische Aboverlängerung, Datenverkauf und ähnliches.

Antworten

Sie haben eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Lassen Sie uns teilhaben!

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*