Skip to main content

So wird’s was mit der Liebe – Partnersuche online finden

Das eigene Single-Dasein zu beenden ist der Wunsch vieler, doch in den heutigen Zeiten kann auch die Partnersuche zur wahren Herausforderung werden. Neue Menschen kennenzulernen und darauf zu hoffen, dass irgendwann der Traumpartner dabei ist, kann sehr zeitaufwendig und frustrierend sein. Daher setzen immer mehr Menschen auf Dating-Portale, um andere Singles kennenzulernen, die ebenfalls auf Partnersuche sind.

Partnersuche online: Welches Dating-Portal passt zu mir?

Die Partnersuche im Internet. Foto: © Vectorfusionart – Adobe Stock

Eine echte Herausforderung ist jedoch die Wahl der passenden Singlebörse, denn die Auswahl an Dating-Portalen und Singlebörsen ist groß und immer wieder kommen neue Plattformen hinzu. Neben großen und bekannten Portalen finden sich auch immer mehr Portale, die sich auf eine bestimmte Zielgruppe konzentrieren und auch dies kann durchaus reizvoll und hilfreich sein, auch wenn hier die Mitgliederzahlen meist deutlich niedriger sind, als bei den führenden Dating-Portalen.

Persönliche Ziele und Wünsche führen zum passenden Dating-Portal

Um das passende Dating-Portal für sich zu finden, ist es unabdingbar, sich einige Gedanken zu machen. Unter anderem ist es wichtig, sich klar darüber zu werden, ob der Partner fürs Leben gesucht wird, eine lockere Beziehung oder vielleicht doch nur ein flüchtiges erotisches Abenteuer. Wer eine dauerhafte Bindung sucht, hat ganz andere Ansprüche, als jemand, der nur eine lockere Beziehung eingehen möchte. Die eigenen Wünsche, Lebensziele und Vorlieben zu kennen ist der erste Schritt auf dem Weg zum passenden Dating-Portal und letztlich auch zum passenden Partner. Besonders wer besondere Interessen und Vorlieben hat, kann sich die Partnersuche im Internet durchaus erleichtern, indem ein Nischen-Dating-Portal gewählt wird.

Einen ersten Überblick über die Dating-Plattformen verschaffen

Egal wie groß die Sehnsucht nach einem neuen Partner ist, es ist sinnvoll sich etwas Zeit zu nehmen bei der Wahl einer Dating-Plattform. Vorschnelles Handeln führt hier meist zu Enttäuschungen, denn wer den Partner fürs Leben sucht und vielleicht sogar einen Kinderwunsch hat, der wird in jedem Fall enttäuscht, wenn er ein Dating-Portal wählt, dessen Zielgruppe eher Singles sind, die auf der Suche nach einem kleinen Abenteuer sind. So ist es ratsam, sich im Vorfeld einen Überblick über die Dating-Portale zu verschaffen und diese auch miteinander zu vergleichen.

Vielleicht gibt es im Freundes- oder Bekanntenkreis bereits Personen, die Dating-Portale bereits genutzt haben und somit von ihren Erfahrungen berichten können. Falls dies nicht der Fall ist, lohnt es sich einen Blick auf Test- und Erfahrungsberichte zu werfen. Eine gute Möglichkeit ist auch der Praxistest, denn einige Dating-Portale bieten auch die Möglichkeit für einige Stunden oder sogar Tage die Funktionen zu testen. Besonders die großen Anbieter wie Elitepartner, eDarling, Parship und Co bieten häufig einen Testzeitraum, aber auch einige Nischenportale setzen darauf, dass interessierte Singles einen unverbindlichen Blick auf das Portal werfen dürfen.

Tipp: Grundsätzlich ist es immer ratsam, sich im Vorfeld von der Seriosität des Anbieters zu überzeugen und zu schauen, welche Mitglieder sich auf der Dating-Plattform tummeln. Bei der Recherche ist es zu empfehlen, direkt einen Blick auf die Kosten zu werfen, die mit einem vollwertigen Account einhergehen, denn diese unterscheiden sich von Anbieter zu Anbieter deutlich. Hierbei spielt auch eine Rolle, welche Mindestvertragslaufzeit mit dem kostenpflichtigen Account einhergeht und welche Leistungen geboten werden.

Partnersuche online – weniger ist mehr

Auch wenn viele Kontaktbörsen im Internet locken und jedes Portal seine Vorteile und Nachteile hat, sollte davon abgesehen werden bei mehreren Portalen gleichzeitig aktiv zu werden. Es ist besser, sich auf ein Portal zu konzentrieren. Auf der einen Seite ist dies natürlich auch eine Kostenfrage, aber eben auch eine Zeitfrage. Es ist erfolgversprechender sich auf ein Portal zu konzentrieren und hier Präsenz zu zeigen. Wer sich auf dem gewählten Portal nicht wohlfühlt oder feststellt, dass das Publikum nicht seinen Vorstellungen entspricht, sollte sich von diesem Dating-Portal verabschieden und ein neues wählen. Bei zu vielen Portalen gleichzeitig aktiv zu sein, ist häufig sehr frustrierend und zeitaufwendig.

Hohe Mitgliederzahl sind nicht das A und O

Alleine auf die Anzahl der registrierten Mitglieder zu achten ist nicht der richtige Weg bei der Auswahl eines Dating-Portals. Die Zahlen an sich sind schon häufig trügerisch, denn viele Portale zählen nur die registrierten Mitglieder. So sind die Zahlen häufig beeindruckend, doch mit Blick auf die aktiven Mitglieder relativieren sich die Zahlen häufig. Eine Partnerbörse die eine spezielle Zielgruppe anzieht, kann durchaus trotz geringeren Mitgliederzahlen wesentlich erfolgsversprechender sein, als große Portale. Auch Dating-Portale die grundsätzlich kostenpflichtig sind, ziehen eher ein Klientel an, welches wirklich ernsthaft auf Partnersuche ist. Singlebörsen, die zum Teil kostenlos genutzt werden können, sind hingegen häufig ein Sammelpool an Menschen, die Spaß suchen. Entsprechend glänzen Letztere meist mit sehr hohen Mitgliederzahlen, während kostenpflichtige Nischenseiten und große kostenpflichtige Anbieter mit Matchingsystem vergleichsweise überschaubare und vor allem auch nachvollziehbare Mitgliederzahlen aufweisen.

Aktivität ist der Schlüssel zum Glück

Ist die Entscheidung für ein Portal gefallen, dann ist es wichtig, hier auch aktiv zu werden. So sollte das eigene Profil möglichst vollständig ausgefüllt werden und es lohnt sich auch an Formulierungen zu feilen. Ist dies geschehen, dann sollte das Portal auch aktiv genutzt werden. Abzuwarten bis Anfragen eintrudeln, ist nicht die beste Strategie, sondern viel mehr ist es lohnenswert selbst durch die Profile zu stöbern und aktiv andere Mitglieder des Portals anzuschreiben.

Einige Partnerbörsen arbeiten mit einem ausgeklügelten Matching-Verfahren, welches den Mitgliedern die Partnersuche erleichtern soll. Bei vielen Singlebörsen, die eher für Singles geeignet sind, die eine lockere Beziehung oder ein Abenteuer suchen, sind die Singles bei der Suche komplett auf sich selbst gestellt und müssen sich rein auf das eigene Bauchgefühl hören. Beide Varianten können durchaus reizvoll sein, jedoch ist es hier eben wichtig sich klar zu sein, welche Art von Partnerschaft gesucht wird. Je besser, man sich mit sich selbst auseinandergesetzt hat, umso einfacher ist es, gezielt auf interessante Menschen zu zugehen, die auch wirklich als potenzieller Partner in Frage kommen.

Service und Sicherheit – ein wichtiger Punkt bei der Auswahl der Kontaktbörse

Ein wichtiger Punkt bei der Auswahl eines Dating-Portals ist natürlich auch der Service. Einige Portale unterstützen mit Matching-Verfahren, veröffentlichen Tipps und Tricks rund um die Partnersuche, organisieren Events und sind auch bei Fragen problemlos erreichbar. Andere Anbieter stellen einfach nur die Plattform und die Mitglieder sind von Anfang an auf sich gestellt. Auch wenn es um die Profile geht, so gibt es Dating-Portale, die jedes Profil vor der Freischaltung prüfen, während andere Portale wiederum sich nicht die Mühe machen, sondern auffällige Profile nur dann gesperrt werden, wenn diese von anderen Mitgliedern gemeldet werden.

Kostenpflichtige Portale sind auch mit Blick auf Sicherheit empfehlenswert, denn hier müssen Zahlungsdaten hinterlegt werden und alle Mitglieder sind somit identifizierbar. Bei kostenlosen Singlebörsen hingegen gibt es durchaus oft zahlreiche Fake-Profile, da die persönlichen Daten meistens in keiner Weise geprüft werden.

Tipp: Grundsätzlich gilt ein Blick auf die Datenschutzbestimmungen, AGBs und in die FAQs als unersetzlich, denn auch wie der Anbieter mit den persönlichen Daten seiner Mitglieder umgeht, ist ein sehr wichtiger Punkt. Gerade da bei der Anmeldung durchaus sensible Daten abgefragt werden, ist es wichtig, darauf zu achten, dass es sich um einen seriösen Anbieter handelt und es nicht darum geht Daten zu sammeln und diese im Anschluss weiter zu verwerten.

Dating-Portale mit unterschiedlichen Schwerpunkten

Partnervermittlung für ernsthafte Beziehungen

Wer auf der Suche nach einer ernsthaften Beziehung ist, der ist unter anderem bei den großen Dating-Portalen mit Matchingfunktionen und Co gut aufgehoben. Hier bieten sich zum Beispiel Parship, E-Darling und Elitepartner an. Parship wartet zum Beispiel mit viereinhalb Millionen angemeldeter Nutzer auf und gilt zu den großen Partnerbörsen in Deutschland. Gefolgt von Elitepartner und E-Darling mit über zwei Millionen Mitgliedern.

Doch auch Dating-Portale wie 50plus-Treff, MomsDadsKids, Gleichklang und Himmlisch-Plaudern können interessante Alternativen sein. Auch das relativ neue Portal LemonSwan ist interessant, es handelt sich um ein Projekt der Gründer von ElitePartner und Parship und auch hier sollen Singles auf der Suche nach der großen Liebe unterstützt werden.

Gerade ältere Singles tun gut daran sich gezielt nach Dating-Portalen, die sich auf Singles 50+ spezialisiert haben. Unter anderem zählen hier 50plus-Treff, Dating Cafe uns SilberSingles zu den beliebten Anbietern.

Singlebörsen und Casual-Dating-Portale für neue Bekanntschaften und Abenteuer

Die Auswahl an Portalen, deren Klientel eher auf der Suche nach neuen Bekanntschaften und kleinen Abenteuer sind, ist wesentlich größer. Hier geht es natürlich entsprechend lockerer zu und das Ziel der Mitglieder ist häufig eher eine unverbindliche Beziehung. Jedoch kann natürlich auch hier der Funke überspringen und aus einem unverbindlichen Flirt kann natürlich auch die große Liebe werden. Grundsätzlich sind die Portale allerdings nicht unbedingt Anlaufpunkt für Singles, die aktiv nach der großen Liebe suchen möchten und sich nach einer festen Beziehung mit Zukunftsperspektive sehnen.
Gerade jüngere Singles setzen bewusst auf Singlebörsen wie Badoo und Zoosk. Singles jenseits der 40 fühlen sich hier meist nicht ganz so wohl, denn hier tummeln sich viele Singles zwischen 20 und 30.

Geduld ist gefragt

Wer seinen Traumpartner sucht, der sollte sich in Geduld üben. Egal, für welche Kontaktbörse die Entscheidung fällt, kein Portal kann Wunder bewirken. Entsprechend kann durchaus einiges an Zeit vergehen, bis sich der passende Partner findet. Oft finden sich schnell nette Kontakte mit ähnlichen Interessen und dennoch springt der Funke nicht über. Doch auch dies sollten Singles positiv sehen, denn auch freundschaftliche Kontakte können durchaus ein Schritt in die richtige Richtung sein. Wichtig ist, dass die eigenen Erwartungen nicht zu hoch sind, denn wer unverkrampft auf Partnersuche geht, der hat meist mehr Erfolg und vor allem auch mehr Spaß.

Fällt es schwer auf einer Plattform entspannt mit den anderen Mitgliedern umzugehen, kann es durchaus sinnvoll sein einen Wechsel der Plattform in Erwägung zu ziehen, denn manchmal liegt es einfach am Aufbau oder dem Klientel. Da die Auswahl an Kontaktbörsen steigt, kann es auch sinnvoll sein eine der neueren Plattformen zu wählen oder sich gezielt eine Plattform zu suchen, die sich auf Singles mit besonderen Interessen, einem bestimmten Alter oder in einer besonderen Lebenssituation spezialisiert hat.

Die besten Partnerbörsen im Test

8.8

eDarling Test

Die Partnerbörse überzeugt durch den zuverlässigen wissenschaftlichen Persönlichkeitstest, handgeprüfte Single-Profile, gut ausgewählte Partnervorschläge sowie einen hohen Vermittlungserfolg. Mehr Fakten in unserem eDarling Test 2020.

Kostenlos anmeldenTestbericht
8

LemonSwan Test

Das psychologischen Persönlichkeitstest, das wissenschaftliche Matching-Verfahren, die handgeprüften Mitgliederprofile sowie der hohe Vermittlungserfolg überzeugen. Mehr Fakten in unserem LemonSwan Test 2020.

Kostenlos anmeldenTestbericht

Keine Kommentare vorhanden


Sie haben eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Lassen Sie uns teilhaben!

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*