Den richtigen Nickname für Ihr Singleprofil wählen - Kontaktboersen.de

So wählen Sie den richtigen Nickname für Ihr Singleprofil

0

Den passenden Benutzernamen wählen

Nomen est omen – das gilt auch für die Partnersuche im Netz. Wer seinen Nicknamen geschickt wählt, steigert die Chancen auf ein erfolgreiches Kennenlernen.

Tipps für die Namenswahl

Durch einen Nicknamen schafft man sich eine Online-Identität. Niemand meldet sich bei einer Dating-Plattform mit seinem echten Namen an bzw. macht diesen für alle anderen Nutzer sichtbar. Denn durch einen frei erfundenen Benutzernamen soll ein Stück Anonymität gewahrt werden. Der Nickname erscheint im Profil und macht es den Mitgliedern möglich, gesucht und gefunden zu werden. Und genau hier setzt die Wahl des passenden Nicknamen an.

Eine Singlebörse ist voll mit unterschiedlichen Profilen. Kaum jemand nimmt sich die Zeit, all diese eingängig zu studieren. Der Benutzername ist ein erster wichtiger Eindruck, den man anderen vermittelt. Klingt dieser bereits interessant, wird der andere gern einen genaueren Blick auf das Profil werfen. Ist der Nickname dagegen unglücklich gewählt, schwindet das Interesse des Besuchers schnell. Ein Benutzername scheint im ersten Moment nur eine Kleinigkeit zu sein, eine weitere Hürde bei der Anmeldung und Registrierung. Doch er ist ein wichtiges Detail der eigenen Online-Präsentation, das nicht unterschätzt werden darf. Genauso wie man sich vor einem echten Date Gedanken über Kleinigkeiten macht, sollte man sich daher auch einige Minuten Zeit nehmen, um einen passenden Benutzernamen zu wählen.

Eindeutig zweideutig ist hier fehl am Platz

Ein gut gewählter Nickname sollte nicht zu viel Platz für falsche Interpretationen lassen. Wer sich „Göttin276“ oder „MarilynMonroe“ nennt, erweckt schnell Erwartungen, die das eigene Profilbild in den wenigsten Fällen erfüllen kann. Langweilig sollte der Benutzername ebenfalls nicht sein. „Herbert123“ zeugt von eindeutiger Unkreativität und ist kein Name, der Lust macht, mehr über die Person zu erfahren. Andererseits sollte der Name auch nie zu übertrieben und keinesfalls obszön klingen.

Es ist immer gut, wenn der Nickname etwas über die eigene Person aussagt, ohne dabei allzu viel zu verraten. Man hat eine besonders positive Charaktereigenschaft? Oder vielleicht ein ausgefallenes Hobby? Das sind gute Anhaltspunkte, die den Nicknamen mitgestalten können. Andere Mitglieder werden dadurch zum Nachfragen animiert, was es denn mit dem Namen und der Person dahinter so auf sich hat. Und schon ist der erste Kontakt hergestellt. Kreativität und Originalität siegt, wenn es um einen guten Benutzernamen geht.

Jeder kann sich eine Frage selbst stellen: Würde man, wenn man eine Nachricht von einem Absender mit diesem Nicknamen bekommt, diese direkt ungelesen löschen oder sie mit Neugier öffnen? Wer auch nur ansatzweise den Eindruck hat, dass der Name abschrecken könnte, sollte sich um eine neue Idee bemühen. Ansonsten ist jede verschickte Nachricht verschwendete Liebesmüh, da sie aufgrund des Absenders höchstwahrscheinlich nie gelesen werden wird.

❤ Herzlichen Dank fürs Teilen

Diesen Beitrag kommentieren

*