Anonym im Internet

0

Die eigene Identität im Netz wahren

Singles wollen bei der Partnersuche zunächst anonym bleiben und dennoch genug über sich preisgeben, um für andere interessant zu sein. Viele Menschen auf Partnersuche schätzen gerade die Anonymität des Internets sehr. Sie schenkt Sicherheit und gibt auch schüchternen Singles die Möglichkeit, mit anderen einfach in Kontakt zu treten, ohne sich gleich persönlich gegenüberstehen zu müssen.

Singlebörsen und Partnervermittlungen sind hierfür die richtige Wahl. Bei diesen Portalen kann jeder selbst für sich entscheiden, wie viel oder wenig man preisgeben möchte. Man ist weniger angreifbar als bei einem persönlichen Kontakt. Ein prüfender und im schlimmsten Fall abschätziger Blick des Gegenübers entfällt bei einem Kontakt über eine Online-Plattform. Das macht vielen Menschen Mut, denen es ansonsten schwer fallen würde, auf andere zuzugehen.

Sich nach und nach den anderen gegenüber öffnen

Anonymität bedeutet aber auch immer, dass es Fakern und Betrügern leicht gemacht wird. Daher gilt stets: Vorsicht bei der Herausgabe sensibler Daten. Schließlich weiß man nie, wer am anderen Ende der Internetleitung sitzt. Es sollte immer erst eine Vertrauensbasis geschaffen werden, bevor man weitere Daten austauscht. Den Anfang macht am besten immer die E-Mail Adresse, da diese am unverbindlichsten ist. Eine Handynummer ist hier schon weitaus persönlicher. Da sollte die Sympathie und das Vertrauen deutlich vorhanden sein. Die Adresse sollte man erst herausgeben, wenn man dem anderen schon etwas besser kennt. Im besten Fall hat hier schon ein erstes Treffen stattgefunden und man weiß bereits, mit wem man es zu tun hat.

Niemals sollte man sich zu der Herausgabe von Daten jeglicher Art zwingen oder überreden lassen. Wenn das eigene Gefühl ungut ist, behält man seine Informationen besser für sich. Zudem sollte der Austausch natürlich auch immer auf Gegenseitigkeit beruhen. Wer seine Telefonnummer herausgibt, möchte diese von seinem Flirtpartner natürlich auch erhalten. Das zeugt von gegenseitigem Vertrauen.

Schummeleien machen Chancen kaputt

Durch die Anonymität des Internets lassen sich einige Nutzer auch gerne dazu verleiten, bei persönlichen Angaben im Profil o.ä. zu schummeln. Da wird sich vielleicht ein paar Jahre jünger oder ein paar Kilo leichter gemacht. Letztlich schadet sich jeder mit diesen Schummeleien nur selbst. Ziel einer Partnersuche ist es schließlich, auch einen Partner zu finden. Und wenn man diesem dann bei einem ersten Treffen persönlich gegenübersteht, fliegt schnell jeder Schwindel auf und die besten Chancen sind sogleich zerstört. Vertrauen baut auf Ehrlichkeit auf. Diese Werte sollten daher auch bei einer Partnersuche im Netz nicht vernachlässigt werden.

❤ Herzlichen Dank fürs Teilen

Diesen Beitrag kommentieren

*