Skip to main content

Elitepartner kündigen


ElitePartner kündigenDie Kündigung bei ElitePartner ist nicht schwieriger durchzuführen als bei anderen Kontaktbörsen. Bei der Kündigungsfrist von bis zu 12 Wochen passiert es allerdings schnell, dass man den richtigen Zeitpunkt verpasst. Zudem macht der Betreiber aus diesem Thema ein kleines Geheimnis. Da sich bei einer verspäteten Kündigung der Premium-Vertrag verlängert, kann das Versäumnis richtig teuer werden. Im Folgenden erfahren Sie, wo Ihre individuelle Kündigungsfrist zu finden ist, wie Sie formgerecht kündigen und auf was Sie bei ElitePartner sonst noch achten sollten.

ElitePartner Kündigungsfrist

Die Partnervermittlung ElitePartner bietet die kostenpflichtige Premium-Mitgliedschaft mit einer Laufzeit von 6, 12 oder 24 Monaten an. Wenn keine fristgerechte Kündigung erfolgt, verlängert sich der Vertrag automatisch (Abomodell). Der Betreiber veröffentlicht die entsprechenden Kündigungsfristen weder in den AGB noch an anderen Stellen, die frei zugänglich sind. Auf Anfrage teilte uns der Kundenservice mit, dass die gültige Frist für die Kündigung nur dem jeweiligen Kunden bekannt gegeben wird.

Bei ElitePartner erfahren Mitglieder die Kündigungsfrist:

  • während des Bestellvorgangs,
  • in der Bestätigungs-E-Mail,
  • im Mitgliederbereich.

Wer eine Premium-Mitgliedschaft abschließt, bestätigt dabei die produktbezogenen Vertragsinhalte. Darunter sind auch die ordentlichen Kündigungsfristen für die verschiedenen Laufzeiten zu finden. Nach Abschluss der Bestellung verschickt ElitePartner eine E-Mail und weist darin auf die Frist sowie die Form der Kündigung hin.

Wenn man die Bestätigungs-E-Mail versehentlich gelöscht hat, ist das kein Beinbruch. Als eingeloggtes Mitglied kann man unter „Meine Daten“, „Daten und Einstellungen“ und dann im Menü unter „Mitgliedschaft“ die individuell gültige Kündigungsfrist erkennen. Wer bereits gekündigt hat, sieht an dieser Stelle den Zeitpunkt, an dem die Kündigung wirksam wird.

ElitePartner kündigen – wie geht das?

Die Mitglieder geben unterschiedliche Gründe an, warum sie den Premium-Service bei ElitePartner nicht mehr nutzen möchten. Häufig liegt es daran, dass ein Single seinen Lebenspartner gefunden hat oder sich für eine gewisse Zeit lieber um andere Dinge kümmert. Wenn man ein paar Punkte beachtet, lässt sich die ordentliche Kündigung ohne Schwierigkeiten bewerkstelligen. Gemäß der AGB ist die Schriftform erforderlich, wobei das Schreiben frist- und formgerecht bei ElitePartner eingehen muss.

Kündigung per Brief

Die klassische Kündigung erfolgt auf dem Postweg. Um einen Nachweis für die rechtzeitige Absendung in der Hand zu haben, ist es wichtig, den Brief als Einschreiben mit Rückschein zu versenden.

Die Adresse von ElitePartner lautet:

PE Digital GmbH
Speersort 10
20095 Hamburg

Kündigung per Fax

Mit einem Fax lässt sich die Premium-Mitgliedschaft bei ElitePartner sicher und kostengünstig beenden. Anstatt das Schreiben per Post zu verschicken, sendet man es an die Faxnummer 040 / 60 00 95-95.

Kündigung per E-Mail oder über das Kontaktformular

Neben dem Postweg empfiehlt ElitePartner die Kündigung per E-Mail an die Adresse info@elitepartner.de. Auf jeden Fall sollte man bei dieser Variante darauf achten, innerhalb von fünf Tagen eine Kündigungsbestätigung zu erhalten. Bliebt die entsprechende Nachricht aus, ist eine zusätzliche Kündigung per Einschreiben oder Fax ratsam.

Darüber hinaus lässt sich die Kündigung auch über das Kontaktformular auf der Webseite durchführen. Am einfachsten geht es mit folgendem Link: https://elitepartner.custhelp.com/.

Gehen Sie anschließend auf „Nein, ich bin kein Mitglied“, „Fragen zum Vertrag“, „Zahlung & Vertrag“ und dann auf „Wie kann ich meine Premium-Mitgliedschaft kündigen?“ Dort finden Sie den Link „Zum Kontaktformular für Ihre Kündigung“. Nach der Eingabe von Nachname, Vorname und E-Mail kopieren Sie das Kündigungsschreiben in das Feld „Nachricht“ und klicken auf weiter.

ElitePartner Kontaktformular Kündigung

ElitePartner Kontaktformular. Screenshot: © Elitepartner.de

Tipps für die richtige Kündigung bei ElitePartner

Um die Premium-Mitgliedschaft zu beenden, sind bei ElitePartner zwei wesentliche Dinge zu beachten: die Frist und die richtige Form der Kündigung. Wenn der Zeitpunkt für die ordentliche Kündigung verstreicht, verlängert sich die Mitgliedschaft mindestens um die gleiche Laufzeit. Je nach Vertrag kann es auch doppelt so lange sein, wobei der Betrag zu Beginn der neuen Laufzeit in voller Höhe fällig ist. Um unnötigen Ärger und hohe Kosten zu vermeiden, sollten Sie folgende Tipps beherzigen:

  • Behalten Sie die Kündigungsfrist im Auge und kündigen rechtzeitig, sodass Sie noch reagieren können, wenn der Betreiber keine Bestätigung schickt.
  • Vergessen Sie nicht, alle wichtigen persönlichen Daten aufzuführen. Ohne E-Mail-Adresse und Chiffrenummer kann die Kündigung nicht eindeutig zugeordnet werden.
  • Am schnellsten und einfachsten lässt sich die Kündigung per Fax durchführen.
  • Heben Sie unbedingt das Sendeprotokoll oder den Rückschein auf, um die fristgerechte Kündigung beweisen zu können.

Unser Tipp:

Kündigen Sie die Premium-Mitgliedschaft bereits nach ein bis zwei Monaten. Dadurch endet der Vertrag nach der vereinbarten Laufzeit und Sie vermeiden eine ungewollte Verlängerung, wenn Sie die Frist versäumen. Der Premium-Service wandelt sich anschließend automatisch in eine kostenlose Basis-Mitgliedschaft um. Zu jedem beliebigen Zeitpunkt können Sie einen neuen Vertrag abschließen und sofort auf die Premium-Funktionen zugreifen. Zudem profitieren Sie dabei von Rabatten bis zu 50 Prozent.

Einfach kündigen mit der Vorlage von Aboalarm

Wer sichergehen will, bei der Kündigung keine Fehler zu machen, braucht nur das vorgefertigte Formular von Aboalarm auszufüllen. Die Vorlage wurde von einem Anwalt geprüft und enthält bereits alle relevanten Formulierungen sowie die Daten von ElitePartner, damit Sie die Premium-Mitgliedschaft rechtswirksam beenden können. Sie müssen nur noch Ihren Namen, die Adresse und die E-Mail, die Sie bei der Anmeldung angegeben haben, in die entsprechenden Felder hineinschreiben. Da es sich um ein Standardformular handelt, tragen Sie die Chiffre am besten unter „Benutzername“ ein.



Wenn Sie auf „Kündigung jetzt an ElitePartner senden“ klicken, leitet Aboalarm das Formular an den Kundenservice der Partnervermittlung weiter und schickt Ihnen zusätzlich einen Versandnachweis. Bei Fragen oder Problemen hilft der erfahrene Kundensupport des Dienstleisters gerne weiter.

Sonstige Hinweise zum Umgang mit ElitePartner

Testen Sie die Basis-Mitgliedschaft ausgiebig, bevor Sie einen kostenpflichtigen Premiumvertrag abschließen. Falls Sie unsicher sind, ob ElitePartner das richtige Dating-Portal ist, schauen Sie sich noch bei anderen Kontaktbörsen um. Wenn Sie ElitePartner auswählen, sollten Sie sich darüber im Klaren sein, dass die bezahlten Monatsbeiträge in der Regel nicht zurückerstattet werden.

Wichtiger Hinweis:

Bei einem Widerruf innerhalb von 14 Tagen stellt der Betreiber den wissenschaftlichen Persönlichkeitstest sowie jede Kontaktaufnahme als Wertersatz in Rechnung. Für eine Nutzungsdauer von zwei Wochen bekommen Sie deshalb – wenn überhaupt – nur einen geringen Teil der Beiträge zurück. Wer damit nicht einverstanden ist, muss vor Gericht klagen.