Flirt-Fever – Test 2016 und Erfahrungsbericht

0

Erster Eindruck von flirt-fever

Der Online Dating-Service Flirt-Fever zählt bereits mehr als 4 Millionen Mitglieder (Stand Januar 2014) und verzeichnet täglich mehr als 1.000 neue Anmeldungen.

flirt-fever.de jetzt kostenlos ausprobieren

Das Prinzip von Flirt-Fever ist simpel und daher so erfolgreich. Die Mitglieder können sich durch das Erstellen von aussagekräftigen Profilen von anderen Nutzern finden und anschreiben lassen, bzw. selbst nach einem interessanten Chatpartner suchen. Sehr nützlich ist dabei die praktische Partnersuch-Funktion. Durch verschiedene Filter kann so jeder genau die Partner finden, die zu ihm passen. Genutzt wird Flirt-Fever vornehmlich von jüngeren Mitgliedern.

Das Portal wirbt damit, die Profile der Mitglieder von Hand zu prüfen. Dadurch soll die Anzahl von sogenannten Fake-Profilen, also Spaß-Anmeldungen oder gewerbliche Profile von nicht realen Personen, so gering wie möglich gehalten werden.

Die Anmeldung bei Flirt-Fever ist kostenlos. Damit jedoch mit dem Flirten losgelegt werden kann, muss der Nachrichten-Service genutzt werden können. Dieser ist allerdings kostenpflichtig. Damit dieser ausprobiert werden kann, kann ein zweiwöchiger Test gebucht werden. Findet man Gefallen an dieser 14-Tage-Premium-Mitgliedschaft, verlängert sie sich automatisch zu einem Abonnement. Ist man nicht zufrieden, kann das Test-Abo auch ganz einfach gekündigt werden.

Bei Flirt-Fever ist alles auf Flirten eingestellt. Daher findet sich nicht nur ein Glossar zu Begriffen rund um das Thema Flirten, sondern auch ein eigener Blog, bei dem es interessante und unterhaltsame Beiträge nachzulesen gibt.

Hinter dem Portal Flirt-Fever steht die Prebyte Media GmbH aus München.

flirt-fever.de jetzt kostenlos ausprobieren

❤ Herzlichen Dank fürs Teilen

Diesen Beitrag kommentieren

*